Der blaue Brief

~ 2. Staffel ~
Folge 6

Der blaue Brief


Erstausstrahlung: 05.12.1984

Dauer: ca. 45 Minuten

Buch: Curth Flatow
Regie: Peter Weck


Besetzung Nebendarsteller:
Martina Hambach – Ute Christensen
Frau Bergfeld – Almut Eggert
Frau Döring – Christine Schild
Rita – Roswitha Schreiner
Herr Friedrich – Karl Ulrich Meves
Ben – Daniel Jacob

Musik: Alain Goraguer
Bildtechnik: Frank Dörken
Ton: Jürgen Meseck
Kamera: Norbert Stern, Klaus Kuckel
Schnitt: Helga Olschewski
Regie-Assistenz: Margrith Spitzer
Maske: Brigitta Wehrand, Fredy Arnold
Kostüme: Beatrice Kothe
Ausstattung: Frank Hein
Aufnahmeleitung: Angelika Reinke, Edgar Kühne
Produktionsleitung: Klaus Gotthardt
Redaktion: Hans-Georg Schmidt

Inhaltsangabe

Baby Franziska hält Einzug bei den Schumanns – jetzt kann Werner zeigen, was er im Säuglingspflegekurs gelernt hat! Doch manchmal übertreibt er es mit seinen Vaterpflichten: Noch während des Mittagessens steht er vom Tisch auf, nur damit Franziska auf die Minute genau ihr Fläschchen bekommt, und er installiert in ihrem Zimmer ein Mikrofon, um über die Lautsprecher im Studio auch nicht das geringste Geräusch seiner Tochter zu verpassen. Über das Streben, stets ein perfekter Vater zu sein, vernachlässigt er seine Arbeit und die anderen Kinder. Für die hat auch Angi wenig Zeit, da sie sich wegen einiger Probleme mit einer Verkäuferin vorübergehend wieder selbst um ihre Boutique kümmern muss.

Wolfgang ist mit Werners Arbeitsleistung in letzter Zeit alles andere als zufrieden. Er möchte, dass sein Freund sich wieder mehr Zeit für die Werbeaufträge nimmt, und versucht deshalb, Tanja als Babysitterin zu gewinnen. Doch die drückt sich vor der lästigen Aufgabe, indem sie einen ansteckenden Husten vortäuscht. Damit – das hat sie bei Frau Rabe gesehen – darf sie natürlich nicht in Franziskas Nähe. Bei Markus hat Wolfgang mehr Glück: Er erklärt sich bereit, seine Schularbeiten im Zimmer der kleinen Schwester zu machen, um sie so gleichzeitig beaufsichtigen zu können. Dabei hat er im Moment mit großen Problemen zu kämpfen: Nicht nur, dass er im Unterricht nur noch schwer mitkommt; jetzt ist auch noch sein neues Fahrrad gestohlen worden. Und niemand ist da, mit dem er über seine Sorgen sprechen könnte.

Tanja hat indes beschlossen, ihre Hälfte des Pflegepferdes Mirko
zu verkaufen, um sich für das Geld ein Mofa anzuschaffen.
Ihre Bekannte Rita bietet ihr ein minderwertiges Mofa an,
kann aber die Bedenken der in solchen Dingen unerfahrenen Tanja zerstreuen. Doch genau im richtigen Augenblick kommt Alfons
bei den Schumanns vorbei und verhindert mit einem Trick – ein
von ihm erfundener "Experte" – gerade noch,
dass Tanja übers Ohr gehauen wird.

Auf der Suche nach Hilfe bei seinen Französisch-Schularbeiten findet Markus unerwartet Unterstützung bei Werners Assistentin Martina. Erfreut, dass sich endlich wieder einmal jemand Zeit für ihn nimmt, erzählt er ihr von seiner Höhle im Wald, in die er sich zurückzieht, wenn ihm zu Hause alles zuviel wird.

Eines Abends, als Angi und Werner sich für einen Opernbesuch mit Bille und Alfons vorbereiten, bemerken sie, dass Markus nicht von der Schule nach Hause gekommen ist. Voller Unruhe ruft Angi bei seinen Freunden an. Dort ist er zwar auch nicht, aber sie erfährt, dass ein blauer Brief an Markus unterwegs ist. Geschockt von dieser Nachricht hegt Angi die schlimmsten Befürchtungen und macht sich große Vorwürfe, ihn und die anderen Kinder in letzter Zeit wegen des Babys vernachlässigt zu haben. Mitten in diese verzweifelte Stimmung stößt Wolfgang. Er wollte eigentlich die Abwesenheit der Schumanns ausnützen, um mit Martina Hambach, die sich als Babysitterin zur Verfügung gestellt hat, einen gemütlichen Abend zu verbringen, da er schon seit einiger Zeit für sie schwärmt; doch daran ist jetzt nicht mehr zu denken. Da Martina eine Idee hat, wo Markus sein könnte, fährt Wolfgang mit ihr zum Wald. Und tatsächlich – der Junge ist in seiner Höhle.

Zurück bei der Familie gibt es erst einmal ein klärendes Gespräch zwischen Markus und seiner Mutter. Währenddessen entwerfen die anderen einen Plan, um ihm doch noch zu seiner Versetzung helfen zu können. Und auch ein anderes Problem wird an diesem Abend gelöst: Mit Alfons’ "Expertentrick" schafft es Wolfgang, Tanja ganz spontan von ihrem merkwürdigen Husten zu heilen, der ihr von nun an nicht mehr als Ausrede fürs Babysitten dienen kann. Nach dem überstandenen Schrecken möchten Angi und Werner nicht mehr wie geplant die Opernaufführung besuchen. An ihrer Stelle gehen Martina und Wolfgang, der seiner Angebeteten zuliebe sogar seine tiefe Abneigung gegen Opern überwindet.

Allmählich scheinen sich die Sorgen der Schumanns aufzulösen: Angi hat eine tüchtige Verkäuferin eingestellt und kann sich jetzt wieder mehr ihrer Familie widmen, und Markus erhält die erlösende Nachricht, dass er versetzt wird. Doch da kündigen sich schon neue Probleme an: Tanja hat sich zum ersten Mal verliebt!


Dein Kommentar zu dieser Episode:




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von julia fischer, 25.01.2009 um 17:33 (UTC):
Ich finde alle
episoden einfach total klasse!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

. : VIDEO : .
 
Werbung
 
. : NEU : .
 
letzte Aktualisierung am


02.02.2017
-----------------------------
Kleinigkeiten
kleine Änderungen vorgenommen


04.04.2016
-----------------------------
Schon gewusst?
- 03 Unbekannte Person als
"Lückenfüller" für Timmo Niesner
bei den Schumanns
- von Liane
- & Holger


. : FORUM : .
 

. : CHAT : .
 

 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=